Bahn 14

Bahn mit zwei Toren - Länge 9,40 m - Trainingsziel 2 Schläge, kumulativ 24 Schläge

Ballempfehlung (Bälle auf der Anlage erhältlich)

Einsteiger Smilie 2, 1; Fun Sports 2, 7 oder 4, 8
Fortgeschrittene MTEC F-C-9, H-D-12; Sun-Golf S2; Luxembourg little 1; H4, H5, H6; 3D M3, M4, M5, 223K bis 453M oder M1

Spielempfehlung

Einsteiger
Mit dem Ball aus der Mitte (Loch 0) auf Durchkommen spielen. Sollte dies mit der Zeit konstant gelingen, kann versucht werden, nachstehende Spielvarianten einzuüben. Für die langsame Spielvariante kann dann auch FS 4 oder 8 verwendet werden. Das Lochen zwischen den Hindernissen üben!

Fortgeschrittene
Tote Bälle zügig über das Loch spielen (Gefahr des Verhüpfens - Aufhängens) oder mit Schiebeschnitt knapp links am Loch vorbei bzw. mit Ziehschnitt knapp rechts vorbei. Tor 1 sollte aber sicher überwunden werden, wenn man sich für den Schnittschlag entscheidet. Ballwahl von individueller Schlagstärke, Temperatur und Risikofreudigkeit abhängig. 3D M5, 563 K, 653 K etc. langsam vorspielen auf Vorlauf bzw. Rücklauf, wenn etwas Seitwärtsgefälle vorhanden ist. Abschlaglöcher müssen selbst ausprobiert werden, da von Gefälle vor Hindernis bzw. individuellem Schnittspiel abhängig. Bei risikofreudigem Schnittspiel empfehlen sich die Löcher +2 und +3 für Schiebeschnittspiel links am Loch vorbei, umgekehrt die Ablagen -2 und -3 für Ziehschnittspiel rechts am Loch vorbei, da so der Ball leichter am Loch vorbeigespielt werden kann und sich der Ball nicht so oft am Loch aufhängt. Lochtip: Da es sich nicht vermeiden lässt, auch mal vor das Tor zu schlagen, sollte das Lochen vor dem Tor geübt werden. Manchmal kann man versuchen, mit toten Bällen die Innenbande des Tores anzuspielen und so eine kleine Lochchance erzielen. Ansonsten kann bei guter Lage ein weiterer Schnittschlag (analog zu Abschlagblechvarianten) möglich sein. Ob schnelle oder langsame Spielvariante hängt meist davon ab, ob beim langsamen Spiel mit schnelleren Bällen ein kontrolliertes Spiel möglich ist, d.h. ohne dass der Ball unerklärlich einmal links, einmal rechts ausbricht. Sollte dies möglich sein, empfiehlt sich meist diese Variante, da bei leichterem Spiel weniger Richtungsfehler auftreten. Sollte ein langsames Spiel nicht möglich sein, muss sich jeder Spieler selbst überlegen, ob ein aggressives Spiel mit Schnitt = Ass-Chance gespielt werden sollte. Dies hängt oftmals auch davon ab, ob das Loch zum Aufhängen neigt oder ob der Ball gut drüber fliegt.

Vorherige Bahn - Zurück zur Übersicht - Nächste Bahn